Mesmerisierung

Die Mesmerisierung ist nach Franz Anton Mesmer (1734-1815) benannt, der mit seinen Forschungen über energetische Heilmethoden Geschichte schrieb.

Mesmer gilt als einer der Urväter der Hypnose, auch wenn seine Methoden mit der heutigen Vorstellungen von Hypnose nicht viel zu tun haben. Dennoch hat er mit seinen Erkenntnissen einen wichtigen Beitrag geleistet, da andere, darunter sein Schüler, der Marquis de Puységur aufgrund seiner Arbeiten erkannten, dass der Mensch durch bestimmte Vorgehensweisen außergewöhnliche Bewusstseinszustände erreichen kann, die heilkundlich nutzbar sind.

Die mesmerschen Streichungen sind eine Technik, bei der der Behandler in geringem Abstand zum Körper des Klienten bestimmte Bahnen entlangstreicht ohne ihn zu berühren. Da das menschliche Nervensystem sehr sensibel für kleinste energetische Reize ist, spürt es die Anwesenheit der Hand des Behandlers und reagiert mit einer leichten Irritation, die zu einer Entspannung führt. Mit wachsender Entspannung beginnt der Klient in eine sanfte Trance zu sinken.


Hypnose

Hypnose (abgeleitet vom griechischen Gott des Schlafes Hypnos) beschreibt einen besonderen Bewusstseinszustand, der mit erhöhter Aufmerksamkeit, Klarsicht und zugleich tiefster Entspannung einher geht, der insofern einem intensiven Tagtraum vergleichbar wäre. Sie werden im hypnotisiertem Zustand auch nichts tun, was Sie im Wachzustand nicht auch tun würden. Weder die Hypnose noch die Suggestionen können gegen Ihren Willen oder ihren Wunsch wirken.

In einem Hypnose-Coaching ist es möglich, direkt mit Ihrem Unterbewusstsein zu kommuniziere

und störende Blockaden aufzulösen. Ihr Unterbewusstsein bekommen dabei die Gelegenheit, Dinge, die Sie bislang seelisch, geistig und körperlich belastet haben loszulassen. Die Blockaden können sich auflösen und Sie bekommen ganz neue Freiräume, die Sie mit den Dingen füllen können, die Sie wirklich in Ihrem Leben haben möchten. Meist verbessern sich spontan Situationen und Ihr “neues Leben” wird einfacher und erfolgreicher.

Sie können sich von all dem endlich befreien, was Sie nicht mehr haben möchten. Ihre Energien können wieder frei fließen und Sie haben jetzt

mehr Kraft und Freude an dem, was sie tun.

Hypnose gilt als effektive Kurzzeit-Therapie. Das American Health Magazin hat Folgendes in einer Vergleichsstudie festgestellt:

  • Gesprächstherapie:
    38% Verbesserung nach 600 Stunden.
  • Verhaltenstherapie:
    72% Verbesserung nach 22 Stunden.
  • Hypnosetherapie:
    93% Verbesserung nach 6 Stunden.

Wie vollzieht sich Ihre erste Hynpose?

Am Anfang steht immer das Anamnesegespräch. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Probleme und Symptome zu schildern und weitere Fragen zu stellen. Während der gesamten Dauer der Hypnose besteht dabei ein Dialog zwischen Hypnotiseur und Hypnotisand. Der Ablauf einer Hypnose gestaltet sich dabei wie folgt:

  1. Einleitungs- und Entspannungsphase (Hypnose-Induktion)
    In der Einleitungsphase geht es darum, körperlich und geistig zur Ruhe zu kommen und sich zu entspannen. Hierfür können Techniken der progressiv-suggestiven Muskelrelaxation angewandt werden.
  2. Vertiefungsphase (Hypnose-Entspannung)
    In dieser Phase wird die Entspannung vertieft und geht allmählich in einen Zustand der vertieften, tranceartige Hypnoseentspannung über.
  3. Wirkphase (Hypnose-Suggestion)
    In der Hypnose-Suggestion befinden Sie sich in einem Zustand höchster Aktivität und unterbewusster Aufmerksamkeit. Jetzt können Sie und Ihr  Unterbewusstsein sich von negativen Überzeugungen lösen und sich auf inspirierende Suggestionen einlassen.
  4. Aufweckphase (Hypnose-Aufwachen)
    In dieser Phase werden Bewusstsein und Körper allmählich reaktiviert und aufgeweckt. Im Anschluss an eine Hypnose sind Körper und Geist vollkommen entspannt und fit.

Anwendungsbeispiele

Die Anwendungsgebiete der Hypnose sind vielseitig, es gibt aber auch Fälle in denen Sie nicht angewendet werden sollte. Diese Liste dient nur als Beispiel. Kontaktieren Sie mich gerne via E-Mail oder rufen Sie mich an wenn Sie Fragen haben.

 

 

Mögliche Anwendungen 

  • Ängste / Phobien
  • Stress / Burn-out Prävention
  • Schmerzminderung
  • Tiefenentspannung
  • Reinkarnationen (Rückführungen)
  • Wirbelsäulenbegradigung

» Mehr anzeigen...

Ausgeschlossene Fälle 

  • geistig behinderte Menschen
  • schwere Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Thrombose-Patienten
  • Epilepsie
  • Schwangere Patienten

» Mehr anzeigen...


Weitere Wirkungsfelder:

Energetisches Heilen Gesprächstherapie nach Rogers Wirbelsäulenbegradigung Sport-Mentaltraining